Presseinformationen

Dritte Plätze für Neuhöfer bei HGV-Meisterschaften

Bei den Titelkämpfen des Hessischen Golfverbands schaffen es Antje Heissel und Ludwig Schäfer auf das Podium

Großer Erfolg für den Golf-Club Neuhof. Mit jeweils Platz drei bei den Damen und den Herren -wie schon 2019- beweist der Club aus Dreieich die Leistungsstärke seiner Aktiven. 

So bestätigte Antje Heissel ihre Position in der Golfspitze von Hessen wie im Vorjahr mit einem dritten Platz. Die Neuhöferin spielte bei den HGV-Meisterschaften auf der par 72-Anlage des Golfpark Rosenhof an allen drei Tagen starkes Golf. So notierte sie Runden von 74, 71 und am Schlusstag mit zwei unter par eine 70 auf ihren Scorekarten. Das Gesamtergebnis: 215 Schläge und damit Rang drei hinter der neuen Meisterin, Marie Coors vom Frankfurter GC (208 Schläge) und der zweitplatzierten Johanna Grumann vom GC Hanau-Wilhelmsbad (212 Schläge).

2020 Damen

v.l.n.r.: Heissel, Coors, Grumann          (Foto: HGV)

Deutlich knapper fiel die Entscheidung bei den Herren aus. Im Endklassement trennten den neuen Hessenmeister Christopher Sacher vom GC Schloß Braunfels (gesamt 208 Schläge), den Zweiten und Vorjahressieger Thibault Junak vom GC Main-Taunus (209 Schläge) und den Dritten, Ludwig Schäfer aus Neuhof (210 Schläge) jeweils nur ein Schlag voneinander. Wie 2019 landete Schäfer am Ende auf dem Bronze-Rang. Dabei spielte der Neuhöfer auf dem Platz im schottischen Inland-Links-Course-Design in der Nähe von Aschaffenburg Runden von 71, vier unter par am zweiten Tag und 71 am Schlusstag.

2020 Herrenv.l.n.r.:Junak, Sacher, Schäfer       (Foto: HGV)

Im Jubiläumsjahr des HGV war der Golf-Club Neuhof bei den 50. Hessischen Damen und Herren-Meisterschaften mit einem großen Aufgebot vertreten. Von den knapp 90 Startern trugen 16 das Trikot mit dem Wappen des Dreieicher Clubs - sechs bei den Frauen und 10 bei den Männern. Und dabei gab es über die dritten Plätze hinaus gute Ergebnisse. So wurde Anja Lundberg mit 218 Schlägen vierte. Einen Rang dahinter folgte Magdalena Elle Rittmeister (232 Schläge). Für Ida Neubecker standen am Ende 235 Schläge und Platz sieben zu Buche. Im Klassement Rang neun belegte Katharina Sulzmann (238 Schläge). Den cut verpasst hat Leonie Werner.

Bei den Herren blieb der Neuhöfer Philipp-Noah Nazet wie die Top-Platzierten nach drei Runden unter par (gesamt 215 Schläge) und belegte damit Platz fünf. Achter mit 219 Schlägen wurde Jan-Phillip Heyen. Drei Schläge mehr benötigte als geteilter Elfter Paul Zwanzig. Sein Teamkollege Tom Barzen belegte den 13. Platz (223 Schläge). Auf dem geteilten 15. Platz beendete Yannic Völker (226 Schläge) das Turnier. Ebenfalls vom Golf-Club Neuhof kamen noch in die Wertung Benito Stübs als 20. (228 Schläge) und als geteilter 24. Kai Kröber (232 Schläge). Den Cut verpasst hatten Kevin Giulini und Moritz Rauser.

Platz zwei im Hessenpokal für den Golf-Club Neuhof

Im Rahmen der HGV-Meisterschaften wurde auch der Hessenpokal 2020 ausgetragen. Entscheidend waren dabei die besten drei Ergebnisse aus Runde eins. Und hier hatte der Frankfurter GC mit zwei Schlägen weniger das bessere Ende für sich. Der Golf-Club Neuhof belegte wie schon 2019 den zweiten Platz.

***

Samy Bahgat