Presse berichtet

Offenbach Post: 14.5.2019

Starker Saisonauftakt für Zweitliga-Frauen 

Neuhöfer Männer fallen noch auf Platz fünf zurück

Dreieich – Auf Platz fünf beendeten die Männer des Golf Club Neuhof den ersten Bundesligaspieltag. Beim Auftakt in St. Leon-Rot landete der Aufsteiger hinter dem Stuttgarter GC Solitude, Gastgeber GC St. Leon-Rot, Titelverteidiger GC Mannheim-Viernheim und dem GC Herzogenaurach. An beiden Spieltagen bewiesen die Spieler von Trainer Michael Mitteregger aber, dass das gesteckte Saisonziel mit Platz vier nicht unrealistisch scheint.

Bei den Vierern zeigten die Dreieicher, was mit Teamgeist zu erreichen ist. Philipp Nazet und Jan-Phillip Heyen sowie Yannic Völker und Ludwig Schäfer spielten jeweils eine 74er-Runde (Par 72). Dazu kam noch eine 79er Runde von Benedict Gebhardt zusammen mit Victor Camann in die Wertung. Mit 227 Schlägen lag der Aufsteiger nach dem ersten Tag auf Rang vier.

Der kleine Vorsprung von acht Schlägen auf den GC Herzogenaurach schmolz dann bei den Einzeln zusammen. Bei kaltem Wetter und wechselndem Wind kam keiner der NeuhoferSpieler mit einer Par-Runde ins Clubhaus. So konnte in der Endabrechnung Herzogenaurach noch vorbeiziehen. Dennoch zeigte sich Gebhardt zufrieden: „Wir hatten Spaß, aber wir müssen die Kirche im Dorf lassen. Mit unseren Voraussetzungen geht es um Rang vier. Und dabei werden die Herzogenauracher unser Widersacher sein“.

FRAUEN

„Das Leistungsniveau in der 2. Liga ist sehr ausgeglichen. Deshalb kommt es drauf an, an jedem Spieltag voll da zu sein, um sich von den anderen Teams absetzen zu können“, hatte Trainer Steve Morland vor dem Saisonauftakt betont. Und seine Spielerinnen setzten die Vorgabe gleich gut um. Beim GC Rheinhessen Wißberg holte sich der GC Neuhof gleich den Sieg vor den Gastgeberinnen, dem Marienburger GC, GC Heddesheim Neuzenhof und Kiawah GC Riedstadt. In der Gesamtabrechnung brauchten die Neuhoferinnen drei Schläge weniger als der Zweitplatzierte GC Rheinhessen Wißberg.

Zum Ergebnis trugen Antje Heissel, Linn Emily Weber, Marie-Theres Liehs, Britta Schneider, Magdalena Elle-Rittmeister, Anja Lundberg und Katharina Sulzmann bei. So freuten sich die Frauen am Ende über einen „starken Saisonauftakt“.  jp