Presseinformationen

78er Handball-Weltmeister um Jo Deckarm zu Gast im Golf-Club Neuhof

Jedes Jahr über Fronleichnam kommen die Handball-Weltmeister von 1978 zu einem gemeinsamen Treffen zusammen. Im Mittelpunkt steht dann immer ihr Mitspieler Joachim Deckarm, der bei einem Sportunfall vor 40 Jahren eine schwere Hirnverletzung erlitten hatte und seitdem schwerbehindert ist. Das Treffen in diesem Jahr fand am Donnerstag im Golf-Club Neuhof statt 

Handballer 01

Gemeinsame Golf-Runde und ein Wiedersehen mit Freunden

Auf die Runde in Neuhof gingen aus dem Weltmeister-Team unter anderem der Botschafter der Joachim Deckarm Stiftung, Kurt Klühspies, der frühere Handballbundestrainer Heiner Brand, Claus Hormel und Gerd Rosendahl. Die HRG Sports Europe, vertreten durch ihren Chairman Wolfgang Wirthmann und Geschäftsführerin Katja Schüßler, hatte das sportliche Zusammensein der Handballer organisiert. 

Handballer 02

Teamgeist - das Bindeglied über Jahrzehnte

Kurt Klühspies betonte beim gemeinsamen Austausch nach der Golfrunde, wie wichtig Freundschaft ist. „Joachim Deckarm war der beste Spieler der Welt und er hat uns geprägt. Für uns war klar, dass wir ihm helfen. Unsere Treffen finden jetzt seit 27 Jahren statt und wir leben das. Seit Jos Unfall sind wir noch enger zusammengewachsen. Er blüht auch immer auf, wenn wir uns wiedersehen.“ 

Deckarm selbst meint, „Teamgeist bedeutet Freundschaft. Man hält zusammen, im Sport und im Leben. Man hilft sich gegenseitig. Im Sport sind zwar Ergebnisse wichtig, aber auch der Zusammenhalt danach.“ 

Handballer 03

Lob für den Platz

Heiner Brand hielt sich mit einer Bewertung seiner Runde zurück, war aber voll des Lobes für den Platz des Golf-Club Neuhof. Er sagte, „eine sehr schöne Anlage in einem tollen Ambiente. Der Platz präsentierte sich in einem hervorragenden Zustand, er ist aber auch schwer und im Rough sollte man besser nicht landen.“

.

Samy Bahgat