Presseinformationen

Natur- und Umweltkonzept des Golf-Club Neuhof erneut vom DGV ausgezeichnet 

DGV Logo quer gold oS

Neuhöfer erhalten auch 2019 Zertifikat „Golf & Natur“ in Gold

Im Rahmen des Umwelt-Qualitätsmanagements des Deutschen Golf Verbands ist der Golf-Club in Dreieich bereits zum vierten Mal in Folge mit der höchsten Auszeichnung geehrt worden. Nach der ersten Teilnahme im Jahr 2009 und der Bronze-Zertifizierung folgte 2011 die Silber-Auszeichnung. Bei den anschließenden, zweijährigen Re-Audits in den Jahren 2013, 2015, 2017 und 2019 erhielt der Golf-Club Neuhof jeweils das Zertifikat „Golf & Natur“ in Gold.

Golf, Natur und Umwelt auf der Anlage in Dreieich im Einklang

Wie sehr der Golf-Club Neuhof seine Verantwortung im Bereich Natur und Umwelt im gesamtgesellschaftlichen Kontext wahrnimmt, belegen die Teilnahme des Clubs am DGV-Qualitätsmanagement seit mehr als zehn Jahren und die positiven Bewertungen durch die Prüfer des DGV. Für den Vorstand des Clubs gehört es zu den wichtigsten Anliegen, auf der Anlage in Dreieich Golfspielen und Natur im weitestgehenden Einklang zu betreiben. Die viermalige Auszeichung in Gold untermauert, dass die Neuhöfer dieses Anliegen erfolgreich umsetzen.

Golf Natur

DGV-Auditor Andreas Klapproth, Clubmanager Gerd Petermann-Casanona

Biodiversität wird auf Golfplätzen wie in Neuhof bestens gefördert

Verantwortung übernehmen für naturnahe Lebensräume und Artenvielfalt steht ganz oben auf der Agenda des Golf-Club Neuhof. Dass auf dem Golfplatz des Clubs Biodiversität gefördert wird und messbar ist, zeigt eine Masterarbeit in Ökologie und Evolution an der Goethe Universität Frankfurt (Simone Weber, „Der Golfplatz Neuhof: Flora, Vegetation, Naturschutzwert, Pflegevorschläge“). Die Arbeit beweist: der Golfplatz bietet mehr und vielfältigeren Lebensraum für Pflanzen als dies bis 2004 bei der rein landwirtschaftlichen Nutzung des Geländes auf dem heutigen Skyline-Platz der Fall war. So kommt Weber zu dem Schluss, dass Flora, Vegetation, sowie Biotypen des untersuchten Areals durch die Anlage des Golfplatzes bereichert wurden, da das Gebiet eine größere Strukturvielfalt erhalten hat. Außerdem habe sich der Naturschutzwert positiv verändert. Die Biologin zählte auf dem untersuchten Golfplatz in Neuhof 214 Arten und damit knapp 50 mehr als vorher auf dem Ackergelände.

Politik nimmt Umweltengagement von Golfclubs zunehmend wahr 

So nennt beispielsweise der Vorsitzende der Grünen Landtagsfraktion im baden-württembergischen Landtag, Andreas Schwarz, Golf einen ökologischen Sport und er sagt weiter, dass auf Golfplätzen aktiv Artenschutz betrieben werde. Aussagen, die der Club-Führung in Neuhof zeigen, dass gerade auch von politischer Seite die auf den Golfplätzen geleistete Arbeit zunehmend Anerkennung findet. So freut es besonders, dass der Beitrag den der Golf-Club Neuhof und auch viele andere Golfanlagen für die Biodiversität bzw. das Thema Golf & Natur leisten, auch in der Politik zunehmend wahrgenommen und unterstützt wird. Ganz konkret geschieht dies in einer Kooperation des Deutschen Golf Verbands mit dem Umweltministerium in Baden-Württemberg (mehr lesen...). Die Landesregierung bietet dabei aktive fachliche Unterstützung bei Fragen des Naturschutzes und kann bei der Umsetzung der eigenen Naturschutzstrategie von der Kooperation profitieren. Eingebunden sind neben dem DGV und dem Ministerium der Landesgolfverband und Golfanlagen. Ziel der Partner ist die Förderung der biologischen Vielfalt. 

***

Samy Bahgat