Spieltag 5 auf eigener Anlage am 17. Juli 2016

Gechillt in die letzte Runde

IMG 9229

Der letzte Spieltag der Deutschen Golf Liga fand am vergangenen Sonntag auf eigener Anlage statt. Während die Herren, die parallel spielten, noch um die Tabellenführung und somit um den Relegationsplatz kämpfen mussten, konnten die Damen  „gechillt“ ihr Heimspiel genießen. Doch natürlich wollten sie vor den Mitgliedern, die zahlreich erschienen sind, ihr bestes Golf zeigen. Allen voran zeigte Laura Fünfstück, dass sie die beste deutsche Golf-Amateurin ist – sie spielte eine 2 unter Par  (in ihrer Proberunde am Samstag gelang ihr eine 62!). Linn Weber brachte eine 76, Marie-Theres Liehs eine 77, Anja Lundberg eine 78 und Silvia Schulz eine 79 ins Clubhaus.

Die beiden Vierer, die gewertet wurden, waren Laura / Linn mit einer Par Runde und Marie / Silvia mit 6 über.

Zum ersten Mal durfte Viviane Farnung für die Damenmannschaft aufteen. Sie ist seit diesem Jahr im Kader und spielte mit Anja Lundberg den dritten Vierer. Unter dem Applaus von vielen Zuschauern, lochte Vivi den Birdie Putt von 4 Metern an der 18 ein – ein toller Abschluss für ihren ersten Einsatz, der sicherlich im nächsten Jahr öfters wiederholt wird.

Fazit der Saison: Das Ziel war der Klassenerhalt – bereits nach dem dritten Spieltag war er „in der Tasche“. Die beiden neuen Spielerinnen Vivi Farnung und Violetta Nick haben sich hervorragend in das Team integriert. Auch die anderen Neuhof Mädels Chiara Schumann, Alicia Sheel, Nita Groth und Lara Alessandra Aevermann haben schon mal als Caddy „schnuppern“ dürfen und es ist nur eine Frage der Zeit, wann auch sie in den Kader „dürfen“ und die Damenmannschaft „verjüngen“.  2. Bundesliga – da gehören wir hin und das ist auch das Ziel für 2017.

Der Erfolg gebührt aber nicht nur den Spielerinnen sondern auch den fleißigen Caddys, die so manche Nerven zeigen mussten als auch dem Coach Steve Morland, der mit Herzblut das Team leitet, motiviert und immer die richtigen Worte findet.

Im Namen des gesamten  Teams bedankt sich die Mannschaftsführerin Silvia Schulz bei allen Beteiligten, die für die Organisation des Turniertages zuständig waren, hauptsächlich Gerd Petermann und das Gastroteam. Last but not least gilt unser größter Dank aber dem Vorstand, den Mitgliedern und dem Förderverein. „ Ohne die finanzielle und moralische Unterstützung könnten wir unsere Golf-Leidenschaft auf dem Niveau der 2. Bundesliga nicht ausüben – Danke!“